Rückblick

Energiewendetage Baden-Württemberg 2014

Vom Bodensee bis nach Hohenlohe, vom Breisgau bis nach Oberschwaben: die Energiewendetage 2014 waren eine Entdeckungsreise durchs gesamte Baden-Württemberg. Und auch die Themenfülle war an Reichhaltigkeit kaum zu überbieten. Ob Bustouren zu nahe gelegenen Windrädern, Diskussionen zum Thema dezentrale Energieversorgung, Präsentationen zur Elektromobilität oder Seminare zur Energieeffizienz, für die interessierten Bürgerinnen und Bürger war für jeden Geschmack etwas dabei.

„Es hat mich persönlich sehr gefreut, wie vielfältig und unterschiedlich sich die Veranstalter der Energiewendetage präsentiert haben“, sagt Umweltminister Franz Untersteller. Rund 150 Veranstalter haben sich an den Energiewendetagen beteiligt– etwa die Hälfte der Veranstalter ist sogar das erste Mal dabei gewesen.

Um sich selbst ein Bild von der Reichhaltigkeit der Energiewendetage zu machen und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, besuchte der Minister mehrere lokale Veranstaltungen – unter anderem in Schwäbisch Gmünd, Heidenheim Aalen, Reutlingen und Jettingen bei Herrenberg.

In Wendlingen hatte die Teckwerke Bürgerenergie Genossenschaft zur Eröffnung der ersten Kundenfiliale eingeladen. Neben den neuen Büroräumen sowie einer Ausstellung zu Photovoltaikanlagen war auch ein innovativer Tesla (Elektroauto) vor Ort zu besichtigen. „Mich hat beeindruckt, dass diese Genossenschaft den Strom aus ihren Solaranlagen den Bürgern und Unternehmen als Strom aus der eigenen Stadt verkaufen kann. “ so der Minister

In der Stadthalle von Balingen war er zu Gast bei den Immobilientagen. Die zweitägige Messe für Kauf- und Bauinteressierte sowie Investoren fand nach ihrer Premiere im vergangenen Jahr nun zum zweiten Mal statt. Und das mit vergrößertem Angebot. Statt den 40 Ausstellern im vergangenen Jahr waren es hier dieses Mal sogar 50 bei denen die Besucher Antworten auf ihre Fragen zu Themen wie Sanierung im privaten Wohnungsbau oder bestehende Förderprogramme und Heizungstechnik erhalten haben.

„Mit den ihren vielen Veranstaltungen haben die lokalen Akteure dazu beigetragen, dass Baden-Württemberg beim Thema Energiewende einen großen Erfolg feiern konnte.“, so Untersteller.

Die bisherigen „Energietage“ wurde in diesem Jahr erstmals als Energiewendetage veranstaltet. Lagen die Ursprünge der Veranstaltung im Beitrag der Energieeinsparung für den Klimaschutz, hat sich das das Thema Energie in der gesellschaftlichen Diskussion mittlerweile weiterentwickelt. Mit dem Stichwort Energiewende sind auch neue Aspekte wie der Atomausstieg, Energiepreise oder Netze und Speicher aufgekommen. Mit dem „Energiewendetag“ will das Umweltministerium deshalb die Möglichkeit schaffen, dass auch diese Themen künftig vor Ort aufgegriffen und diskutiert werden können.

Energiewendetage

Jetzt anmelden!

Am Wochenende vom 16. bis 17. September 2017 finden die landesweiten Energiewendetage statt. Melden Sie jetzt Ihre Aktion oder Veranstaltung an!

Mehr

FAQ

Ihre Fragen, unsere Antworten

Woher bekomme ich Infomaterial? Wann und wo sollte die Veranstaltung am besten stattfinden? Hier gibt es Antworten zu den am häufigstem gestellten Fragen über die Energiewendetage.

Mehr